artscum.org

artscum.org

International Artscum Blog

“golgARTa” – (Regensburg)

17. April 2017 | Comment

1flyer

“golgARTa – ein makabres Panoptikum”

von Manuel Götz und Hein Schmid
vom 28. April bis 30. Juni 2017
im DNA Regensburg

Am Freitag 28. April starten die beiden Künstler Manuel Götz (München) und Hein Schmid (Regensburg) die Ausstellung “golgARTa – ein makabres Panoptikum” im “DNA” in der Steinergasse 4/Ecke Glockengasse in Regensburg.
Und haben in der Regensburger Bar DNA auch Knochen normalerweise nichts zu suchen weil dort vegan gekocht wird, so zeigen die beiden Künstler in ihrer Ausstellung doch so manchen Schädel. Auf der Vernissage am 28. April ab 20:00 Uhr stehen die Künstler dazu Rede und Antwort. Die Ausstellung ist bis zum 30. Juni zu sehen.

Manuel Götz hat sich neben dem Malen und Zeichnen auch ausgiebig mit der Druckgrafik beschäftigt. Für seine makabren Arbeiten hat er im Kupferstich das Medium seiner Wahl gefunden. Die samtige Schwärze des Kupferdrucks kommt hier der künstlerischen Aussage sehr entgegen.
Er zeigt in seinen Werken fiktive Portraits. Diese stellen ein Panoptikum fantastischer und verfremdeter Gestalten und Gesichter vor, deren feinziselierte Darstellung ihnen beeindruckende Präsenz verleiht.

Hein Schmid zeigt ausschließlich Bleistiftzeichnungen. Er geht an das Thema eher ornamental heran und bedient sich vielfältiger Symbole. Der Regensburger Künstler hatte bereits einige Einzel- und Gemeinschaftsausstellungen in Regensburg, Neustadt (Donau) und Hamburg. Zuletzt war er bei den großen Jahresausstellungen 2015 und 2016 des Regensburger Kunst- und Gewerbevereins sowie als Gastkünstler im Atelier “Am Planl” in Kallmünz vertreten.
“Komm näher ran, sieh Dir das an und denk daran – auch Du bist dran – irgendwann …

www.manuelgoetz.de                  www.crearted.de

https://www.facebook.com/pg/lokaldna/about/?ref=page_internal

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *